Hilfsnavigation

FS Sanierungsgebiet

Neues innerstädtisches Flair

Im Zentrum: der Wolfacher Stadtbrunnen.

Seit Jahrzehnten wird in der Wolfacher Innenstadt aktiv Stadtsanierung betrieben. Nach den Sanierungsgebieten „Vorstadt“ und „Haupt- und Bergstraße“ wurde 2004 der Bereich „Zwischen Hauptstraße und Kinzig“ in das Städtebauförderprogramm des Landes Baden-Württemberg aufgenommen und 2012 in das Bund-Länder-Programm Denkmalschutz West übergeleitet. Die Förderung läuft bis zum 30.04.2019.

Seit 2004 werden im Gebiet die öffentlichen Straßen und Plätze saniert. Das Wolfacher Heimatmuseum wurde mit engagierter Unterstützung durch die Mitglieder des Vereins „Kultur im Schloss Wolfach e.V.“ komplett erneuert. Auch wurden neue öffentliche und private Stellplätze angelegt. Die Eneuerung des Schlosshofes, der Schloss- und unteren Kinziganlagen ist abgeschlossen. Derzeit wird mit großem ehrenamtlichen Engagement der Bahnhof saniert. Als weitere öffentliche Maßnahme steht die Sanierung der Schlosshalle sowie der Neubau eines Kiosks mit öffentlicher WC-Anlage in der Diskussion.

Private Maßnahmen:

Auch private Gebäudeeigentümer im Sanierungsgebiet haben bis Ende 2019 die Chance, mit einer Bezuschussung über das Städtebauförderprogramm ihre Gebäude umfassend zu erneuern. Voraussetzung hierfür ist der Abschluss einer Modernisierungsvereinbarung zwischen dem Bauherrn und der Stadt Wolfach. Darin werden der Umfang der Sanierungsmaßnahmen und die zu erwartende Förderhöhe geregelt.

 

          

Ansprechpartner

Martina Hanke
Bauverwaltung, Stadtsanierung, Amtlicher Gutachterausschuss
Hauptstr. 41
77709 Wolfach

Telefon 07834 / 83 53 42
Fax 07834 / 83 53 39
E-Mail martina.hanke@wolfach.de
Raum 42

Externer Link: zur Homepage Städtebauförderung